Roterfaden Taschenbegleiter A5 – Teil 2

 

Roterfaden Jahreskalender 2016

Weiter geht es, viel schneller als ich das angenommen habe. Ich hatte Gestern das große Vergnügen meine Großen von der Schule abzuholen. Natürlich sind wir an de Büchergilde vorbei gegangen, wo ich schon erstbefingert habe. Für meinen Sohn war „das Burger Unser“ der spannende Teil des Besuches, für mich war es natürlich der kreative Teil des Ladens und zu gegebenem Anlass, die Roterfaden Ecke. Ich hatte auf Nachfrage bei Roterfaden  ja schon herausgefunden, dass sich die Klammer nicht nachrüsten lassen. Die „drei Klammer Mappe“ kann kein viertes Klammerpärchen aufnehmen, da dafür die Aufnahmen fehlen. Ein Downgrade geht allerdings leicht, dafür muss man die Klammern einfach nur aus der Aufnahme ziehen. Da ich gern vier Klammerpärchen hätte, kann ich leider nicht im lokalen Handel kaufen, ich muss die Onlinedienste Roterfadens bemühen diese Variante für mich zu fertigen.

weiterlesen»

vom X17 A5 zum Roterfaden Taschenbegleiter A5 – Teil 1

 

X17, A5

Seit sich vor gut anderhalb Jahren mein X17 A5 Heft bei mir eingefunden hat, hat sich viel getan und ich suche immer noch nach einer finalen Lösung. So zufrieden ich auch mit dem A4+ Heft bin, umso zwiespältiger ist mein Eindruck vom A5 Heft. Ich finde die Lösung aus Roadskin immer noch verdammt gut, das Material ist äußerst robust und schütz alles was darin ist. Nur ist die proprietäre Wahl des Formats ein Problem, dass ich zwar anfangs noch gut ignorieren konnte, dass mit fortschreitender Zeit aber immer gravierender wurde. Ich bin ein Freund von „alles an einem Platz“, also möglichst keine fliegenden Zettel. Nur sieht es in der Realität eben so aus, als ob die Gemeinheit meine Idee nicht mal annähernd unterstützt. Fliegende Zettel, besonders in A4, sind eine Realität, die ich am Ende nicht mehr tolerieren und auch nicht akzeptieren konnte. Dazu kommt, neben dem gefalteten A4 Blatt, dass nicht passt, es passt auch das handelsübliche A5 Heft nicht, zumindest nicht ohne das man Hand daran anlegt. Im Grunde passt nur das Line-Up aus dem Hause X17, dass leider nicht wirklich breit gefächert ist. So gut mir die Lösung auch gefällt, sie ist für mich nicht praxistauglich.

weiterlesen»

TWSBI Eco

An dieser Stelle schreibe ich mal nur kurz etwas zu TWSBI, geht es hier doch nur um einen aus dem Hause. TWSBI (sprich: Twisbie) steht für ein junges taiwanesisches Unternehmen, das sich an Füllern versucht. Hauptsächlich sind das der TWSBI580 (inklusive Vorgängern), der VAC700 und eben der Eco. Der Eco ist mit ~35€ als günstiger Einsteiger lanciert. Ich betone hier günstig, nicht billig, denn wie viele andere Anbieter sind da noch die einen Kolbenfüller als Demonstrator dieser Qualität zu diesem Preis verkaufen?

TWSBI Eco

weiterlesen»

Caran d’Ache Saffron (Colours of the Earth)

Wie konnte Caran d’Ache nur. Diese eine Tinte ist eine meiner liebsten, wenn es um Orange geht. Ein wunderbar leuchtendes Orange das unglaublich leuchtet und in den wildesten Schattierungen daher kommt. Die Tinte fließt sehr gut, franst kaum bis gar nicht aus und drückt nicht durch. Ein Traum von einer Tinte also. Aber, aus irgend einem Grund, hat Caran d’Ache beschlossen die Tinte nicht mehr zu produzieren, respektive zu verkaufen. Neben einigen anderen, wirklich großartigen Tinten aus der „Colours of the Earth“ Serie, hat Caran d’Ache die Serie auslaufen lassen und durch die „Chromatics“ ersetzt. NAtürlich mit anderen Farben zu ganz anderen Preisen. Wo die Tinten bisher bei ~15€ lagen, liegen sie jetzt bei 29€. Zugegeben, es ist mehr im Glas, vorher 30ml, jetzt 50ml, aber der Preis ist jetzt schon deutlich über dem Schnitt.

Wie auch immer, ich habe hier ein wenig gehamstert und genügend Tinte um bis zur Rente weiter sorgenfrei damit schreiben zu können. Ärgerlich ist der Verlust trotzdem.

weiterlesen»

Farbkreis Orange

Ich habe vor einer längeren Weile im PenExchange Forum einen Beitrag gefunden, der verschiedene Tinten in Form eines Kreis präsentiert hat. Ein Farbkreis oder besser, ein Tintenkreis. Die Idee ging da noch ein Stück weiter, als ich mir dies jetzt überlegt habe, da sollten verschiedene Kreis kombiniert werden, um noch einfacher Tinten vergleichen und einschätzen zu können. In meiner Gedankenwelt ist einfach die Idee hängen geblieben, nicht nur aus dem praktischen Blickwinkel des Vergleiches, einfach auch die ästhetische Idee des Arrangements.

Farbkreis Orange

Seit der Sichtung habe ich einige solcher Kreis erstellt und auch teilweise veröffentlicht. Wie gesagt, ich finde die Idee, ziemlich genial.

weiterlesen»
© Copyright Der Lüthke Vierer