84 Tage

Wie schnell doch die Zeit vergeht. 84 Tage seit dem letzten Post. Eigentlich hatte ich mir das anders vorgestellt, aber so ist das nun einmal, meistens kommt es anders als man das erwartet. Im Dezember hatte ich mir vorgenommen mehr an der Seite zu machen, endlich beim Equipment ein wenig aufzuräumen und ein paar mehr Bilder einzustellen. Außerdem wollten wir ein paar Tage weg, wenigstens etwas raus, wenn wir schon keinen großen Urlaub gemacht haben.Dann kam es ganz anders, erst war meine liebe Frau krank und zwar so richtig, danach schwächelte mein Sohn ein wenig, am Ende hat es unsere Tochter umgehauen und dann war auch schon Weihnachten. Weder von meinen Aufräumaktionen ist viel geblieben noch haben wir ein paar Tage Auszeit nehmen können. Na ja und im Januar hat der alte Trott wieder begonnen, Arbeit, Arbeit, Arbeit. Und ehe man es sich versieht, sind fast drei Monate rum und man hat gar nichts hinbekommen.
Erstaunlicher Weise ist es so das ich in den USA zwar mehr und länger arbeite, aber trotzdem mehr Zeit fur die Kleinigkeiten des Lebens, wie meine Webseite, habe. Meistens fällt einem erst hier auf wie viel Zeit Kinder wirklich “kosten” und wie sehr man diese “verschwendete” Zeit vermisst wenn die kleinen Kollegen nicht mehr da sind.

Wie auch immer, die Priorität der Seite ist jetzt wieder weiter oben angesiedelt und ich hoffe in den nächsten Tagen wieder etwas mehr hinzubekommen, das man dann auch sehen kann. Als erstes werde ich eine neue Rubrik einrichten, “ohne Worte”, einfach Bilder die mir gefallen und die ich “so nebenbei” mache. Eben Kleinigkeiten und Motive die ich meine das man sie nicht kommentieren muss. Dann haben wir uns im Januar endgültig auf ein Ziel für unseren Urlaub festgelegt, wir wollen in die Normandie, genauer in das Departement la Manche, noch genauer, zwischen Coutances und Blainville sur Mer. Diesmal ohne Wohnmobil in eine Ferienwohnung auf einem Bauernhof nicht weit von der Küste. Ich bedauere das ein wenig, bin ich doch gern mit dem Wohnmobil unterwegs, aber unser Urlaubszeitfenster ist dieses Jahr sehr klein und da in der Hauptsaison, auch sehr klein. Ein Wohnmobil wäre einfach zu teuer gewesen und die meisten Campingplätze auf die wir wollten waren auch schon belegt. Also wird sich auch in Sachen Urlaubsvorbereitung etwas tun. Am Ende hoffe ich das ich dann noch zum Equipment was hinbekomme, schaun wir mal…

M