Black Friday

Ich habe hier noch einen Entwurf für einen Artikel den ich auf dem Rückflug nach Deutschland geschrieben habe. Er ist dann ein Entwurf geblieben weil ich durch unsere inner familiären Krankheiten nicht dazu kam ihn zu veröffentlichen bzw. zu vervollkommnen.

Jetzt wo ich wieder hier bin kam mir der Artikel wieder in den Sinn, da ich wieder in den selben Best Buy wie zum Black Friday bin. Hier also der Entwurf:

Heute geht es also wieder nach Hause, das letzte Mal dieses Jahr, denn, nächste Woche fängt mein Urlaub an. Schwer genug war es ja überhaupt einen Flug zu bekommen. Eigentlich wollte ich doch schon Thanksgiving fliegen. Aber, ich musste feststellen das keine der grossen US Fluglinien Thanksgiving über das große Wasser fliegt, in keine der beiden Richtungen. Ich hätte Optionen auf US Airways, United, Continental und Delta gehabt, mit jeder der Fluglinien wäre ich irgendwie an einen der großen Ostküstenflughäfen gekommen, aber da wäre dann auch Endstation gewesen. Amerikaner bleiben an diesem Tage halt lieber im eigenen Lande oder zu Hause.
Also hieß es noch einen Tag auszuharren und eben erst am Black Friday zu fliegen. Thanksgiving ist ja der wichtigste Feiertag im Jahr hier in den USA. Verständlich, ist es doch ein Donnerstag und der Freitag danach ist im weit überwiegenden Teil der Unternehmen frei, von der religiösen Bedeutung mal ganz abgesehen. Das verschiebt das Gleichgewicht, vom ähnlich wichtigen Weihnachten, schon ein wenig weg. So ist es dann auch nicht weiter verwunderlich das an diesem Tag wirklich nichts, außer Familie, geht. Kein Restaurant hat Abends auf, kein Geschäft. Nicht einmal McDonalds oder Burger King haben auf. Ich habe mein Thanksgiving, ganz dem Klischee entsprechend, eingeladen bei Freunden mit Truthahn und Preiselbeeren verbracht. Hat schon etwas Herzliches.

Nun, Heute Morgen habe ich dann meine restlichen Arbeiten komplettiert und mich am Black Friday Shoppingrausch beteiligt. Traditionell wird am Black Friday das Weihnachstshopping mit dicken Rabatten eingeläutet. Ich habe im Hotel Thanksgivingmorgen die lokale Zeitung bekommen die zu 95% aus Werbebroschüren fur den Black Friday bestand. Und die Rabatte sind wirklich nicht zimperlich, das geht teilweise bis an die 50% Grenzen. Was allerdings schwer nachvollziehbar ist, ist der Fakt das die Orgie schon um 5Uhr Morgens beginnt. Die meisten Departmentstores wie Target, Macy’s oder JCPenney machen wirklich schon um 5am auf. Da gibt es dann auch Rabatte speziell für die Zeit zwischen 5am und 10am.
Ich hatte mir aus meinem dicken Stapel eine Festplatte von WD rausgeschaut. 1TB mit Firewire, eSATA und USB für 109$ sind nicht zu verachten, das gibt es auch in Deutschland nicht so oft. Da ich eine Festplatte brauche und mit denen von WD sehr zufrieden bin, warum also nicht. Also auf dem Weg zur Arbeit schnell noch in den Best Buy. Aber was mich dort erwartete hat mich dann doch überrascht. Ich meine ih mache den Wahnsinn nicht zum ersten Mal mit, aber so was habe ich dann auch nch nicht gesehn. Der Parkplatz, der gut 800 bis 1,000 Autos fasst, war gerammelt voll und die Leute haben Alles mögliche, vom mp3Player bis zum 56” LCD Fernseher, alles aus dem laden rausgeschleppt. Übrigens ist ein 56” so groß das er nicht mehr auf die Ladefläche eines Dodge RAM 2500 passt und die ist wirklich gross. Drinne war aber das Chaos gut organisiert, anders als ich, haben die Leute im Laden diesen Wahnsinn wohl erwartet :). Meine HD habe ich auf jeden Fall bekommen, eine echte Empfehlung übrigens, die Platte ist noch leiser als die beiden 500er die ich schon habe und schön schnell ist sie auch, über Firewire wie über eSATA.
An diesem Tage hatte ich nicht den Eindruck das sich das Land in einer Rezession befindet oder sich auf eine zubewegt. Jetzt habe ich das schon.

Ich meine das mal ein Geschäft schliesst oder hier und da mal das Angebot ausgedünnt wird, ist wohl mehr oder weniger normal. Aber es fällt hier auf. Das beginnt damit das drei vom fünf Kinos in der Umgebung über Weihnachten geschlossen haben, mehrere große Ketten in Insolvenz gegangen sind oder die Anzahl der Outlets ausdünnen, „Linens & Things“ oder „Circuit City“ sind da ja nur Beispiele. In dem bewußten Best Buy kann man aber auch bemerken das nicht gerade die besten Zeiten herrschen, das Angebot ist nicht mehr so groß, einige Regale sind nur noch lieblos mit „Schnäppchen“ gefüllt, wo im November noch mehr Vielfalt herrschte.
Möglicherweise ist das mehr oder weniger „normal“, es ist halt Winter, aber geprägt durch die Nachrichten und die Realität achtet man auch genauer darauf.

M

PS.: Die HD war wirklich ein Schnäppchen und sie funktioniert sehr gut, kann ich nur empfehlen…