Hong Kong

 

Hong Kong Island, Victoria Park

Endlich hier :)

Nachdem längst möglichen Anflug über die USA bin ich nun endlich hier angekommen. Ist schon sehr spannend hier, wie erwartet ist es klimatisch doch, sagen wir mal, anstrengend. Ist man draußen verschlägt es einem fast den Atem so heiß und luftfeucht ist es. Ich dachte vorbereitet durch den sehr warmen Sommer in Connecticut wäre ich für das hier gut präpariert. Na ja offensichtlich stimmt das nicht so ganz. Oder und das ist durchaus plausibel, ich muss mal ein paar Minuten zusammenhängend in einem richtigen Bett schlafen damit mein Körper überhaupt reagieren kann.
In dieser klimatischen Hölle gibt es ebenfalls wie erwartet auch den kulinarischen Himmel. Wer hätte gedacht das es „Fresstempel“ gibt die sich nur aus Lokalen des asiatischen Raumes zusammensetzen und richtig große Fresstempel. Mein Abendbrot habe ich so mit 30HK$ sehr ausgiebig gestaltet und habe keine Ahnung was ich gegessen habe. Aber es war lecker und ich habe mir gemerkt wie das Schildchen aussieht, so finde ich das hoffentlich wieder :).
Glücklicherweise habe ich jetzt hier erst einmal zwei Tage zur Aklimatisierung, ohne die wäre ich reichlich angeschmiert, im Moment bin ich noch nicht so auf der Höhe.

Hong Kong Island

Ausnahmsweise habe ich auch mal Glück gehabt mit meinem Hotel. Im Normalfall bin ich gar kein Fan von Hotels auf den blauen Dunst hin oder ohne Erfahrungswerte. Aber durch die Arbeit bedingt ist mein Budget etwas höher und ich kann mir was Größeres leisten. Ich wohne im Lanson Place Hotel auf Hong Kong Island, ist sicher nicht das größte Hotel am Platze, aber doch sehr komfortabel und verhältnismässig groß, ich meine wir sind in Hong Kong, Platz ist gerade das was die Leute hier nicht haben. Ich habe eine Suite mit zwei Glasfronten, eine mit Blick auf den Victoria Park (sollte Westen sein) und eine in Richtung südliches Hong Kong Island (sollte Süden sein). Beide sind relativ frei von anderen Wolkenkratzern, sodass man auch etwas mehr sieht. Die Kamera war auch glaich auf dem Stativ, die Bilder beweisen es.
Morgen gibt es erstmal „Touristenkram“, Sightseeing bringt mich sicher wieder in Form und das sehr gute Essen hier wird mir sicher auch nicht schaden :D….